Aktuelle Seite: HomeUncategorisedGlottertal bestätigt Aufwärtstrend


Glottertal bestätigt Aufwärtstrend

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Nach der guten Leistung letzte Woche gegen Winden gab es für Coach Jan Ernst keinen Grund seine Startelf zu verändern. Der aus dem Urlaub zurückgekehrte Maurice Schipper blieb die einzige Veränderung im Kader. Er nahm zunächst auf der Bank platz.

Bei hochsommerlichen Temperaturen und einem hervorragend bespielbaren Platz war die erste Halbzeit geprägt von zwei guten Offensiv- und zwei weniger guten Defensivreihen. Das Chancenfestival begann in der 7. Minuten, einen langen Ball von Kapp erlief Meder auf der rechten Außenbahn. Seine flache Hereingabe fand Wegener, der an einer furiosen Rettungstat von Keeper Voßler scheiterte. Fünf Minuten später eine identische Szene auf der anderen Seite. Nach der Hereingabe von Stählin scheiterte Mortensen an einer nicht minder starken Rettungstat von Reichenbach. Zwei Minuten Später war wieder Meder enteilt, dieses Mal verpasste Flamm seinen Querpass knapp. In der 20. Minute die Führung für die Rot-Weißen. Nach einem langen Ball verschätzte sich die Gottenheimer Innenverteidigung und plötzlich war Wegener frei durch. Seinen Querpass musste der mitgelaufene Tengattini nur noch zum 0:1 über die Linie drücken. Drei Minuten später beinahe das 0:2. Flamm verlängerte den Ball in den Lauf von Wegener, der den Ball von halbrechts aus 12 Metern an die Latte setzte. In der 25. Minute wurden die Gastgeber wieder gefährlich. Nach einer starken Kombination über die rechte Seite verfehlte Schmidt das Tor nur knapp. Eine Minute später der nächste Hochkaräter, Mortensen schoss eine Hereingabe aus sechs Metern über das Tor. Gottenheim war nun besser im Spiel und kam über Früh immer wieder zu gefährlichen Standardsituationen. In der 31. Minuten wieder Glottertal. Flamm tauchte plötzlich alleine vor Voßler auf. Der Abschluss misslang ihm allerdings. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel das 0:2. Wegener steckte durch, Flamm war vor Voßler am Ball, spitzelte ihn am Keeper vorbei und schob ein.

In der zweiten Halbzeit konnte man das Spiel besser kontrollieren und die Gastgeber besser vom eigenen Tor weg halten. Die Abwehrreihe stand nun besser und sollte nur noch eine zwingende Aktion der Gottenheimer zulassen. Drei Minuten nach Wiederanpfiff stand es beinahe 0:3. Tengattini verlängerte einen langen Ball in den Lauf von Wegener. Der war auf und davon und hob den Ball über Voßler, allerdings auch knapp neben das Tor. In der 56. Minute dann die einzige Chance für Gottenheim im zweiten Durchgang. Stählin kam aus abseitverdächtiger Position frei vor Reichenbach zum Schuss, scheiterte aber an diesem. In der 68. Minute das 0:3. Leyser leitet das Tor mit einem Pass in die Spitze selbst ein, Wegener konnte den Ball behaupten und auf den durchgestarteten Leyser durchstecken. Der wiedergenesene Kapitän wackelte den Torwart aus und ließ auch dem auf die Torlinie zurückgeeiltem Verteidiger keine Chance. Nun war die Gegenwehr von Gottenheim gänzlich gebrochen. Keine zwei Minuten nach dem Tor das vermeintliche 0:4. Der Schiedsrichter hat Torschütze Tengattini aber im Abseits gesehen – fragwürdige Entscheidung. Drei Minuten später zählt das Tor dann aber. Wegener steckte für den eingewechselten Schipper durch der Voßler keine Chance ließ. Die Gäste schalteten nun einen Gang zurück, beherrschten das Spiel aber weiterhin. In der 90. fiel noch das 0:5. Wegener spielte den Ball auf Schipper, der mit etwas Glück sein zweites Tor erzielte. Kurz darauf war Schluss.

Aus einer starken Mannschaftsleistung stach Raffael Wegener heraus, der heute im Abschluss glücklos blieb aber unermüdlich ackerte und alle fünf Tore vorbereitete. Auch Keeper Reichenbach ist hervorzuheben, der die eine oder andere Chance der Gastgeber vereitelte und somit das zu Null festhielt.
 
Die zweite Mannschaft gewann 4:6 gegen Gottenheim II. Torschützen in der Partie waren Jan Ernst (3), Leon Frodermann (2) und Jan Bocksthaler.

Am Mittwoch möchte Glottertal im Heimspiel gegen den Mitaufsteiger Eichstetten den Aufwärtstrend fortsetzen. Spielbeginn ist um 18:15.
Sonntag, den 03.09. reisen die Rot Weissen zum Auswärtsspiel nach Heimbach. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Die zweite Mannschaft ist an diesem Wochenende spielfrei.

Bleib am Ball

Ausgabe05 Sexau

... lade Modul ...
SV Rot Weiss Glottertal auf FuPa

Besucher

1174747
HeuteHeute136
GesternGestern917
Diese WocheDiese Woche2812
Diesen MonatDiesen Monat20058
GesamtGesamt1174747
54Dot81Dot59Dot211
UNKNOWN

Wetter


Das Wetter heute
Das Wetter morgen

Anmelden



Zum Anfang